Loading...

Jetzt anrufen

0431 - 38 58 510

Wir sind für Sie da

Mo - Do: 8 - 19 Uhr; Fr: 8 - 15 Uhr

Gute Zähne dank gesunder Ernährung

Am 25. September war Tag der Zahngesundheit, und zwar unter dem Motto „Gesund beginnt im Mund“. Damit war das Thema Ernährung im Mittelpunkt. Grund genug mal einen genauen Blick auf den Zusammenhang zwischen gesunder Ernährung und gesunden Zähnen zu werfen.

Diese Lebensmittel sind mit Vorsicht zu genießen

Schon das englische Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ erinnert uns daran, wie wichtig eine gesunde und ausgewogene Ernährung für unsere Gesundheit ist. Besonders wichtig aber ist eine richtige Ernährung für unsere Zahngesundheit. Zu viele zuckerhaltige Lebensmittel können schnell zu Karies und sogar zum Zahnverlust führen. Besonders gefährlich ist versteckter Zucker, wie er in Frühstücks-Cerealien, Softdrinks aller Art, Backwaren und nahezu allen Fertigprodukten vorkommt. Bei einem Blick auf die Zutatenliste können zuckerhaltige Produkte schnell enttarnt und umgangen werden. Manchmal muss es einfach was Süßes, wie Kuchen, Schokolade oder ein Glas Limonade sein? In diesem Fall gilt: Lieber eine größere Portion auf einmal, als viele kleine über den Tag verteilt. Denn durch eine ständige Zufuhr von Zucker kommen die Kariesbakterien richtig in Fahrt und schädigen mit ihrer produzierten Säure unsere Zähne.

Diese Lebensmittel fördern die Zahngesundheit

Neben Lebensmitteln, die unsere Zahngesundheit gefährden gibt es einige, die eine gute Zahngesundheit fördern. Kalziumlieferanten wie Käse, Milch oder auch grünes Gemüse, wie Brokkoli, Fenchel oder Grünkohl enthalten wichtige Mineralien. Diese werden beim Kauen über den Speichel in die Zahnstruktur eingebaut. Wer statt zur Schokolade lieber ein paar Nüsse knabbert versorgt zusätzlich ganz nebenbei seine Zähne mit einer Extraportion Kalzium. Auf einem ausgewogenen Speiseplan dürfen Vollkornprodukte und Rohkost nicht fehlen. Denn das ausgiebige Kauen der etwas härteren Lebensmittel stärkt das Zahnfleisch und fördert die Speichelproduktion, der dann unsere Zähne umspült. So werden Speisereste entfernt und Säuren neutralisiert, die sonst unseren Zahnschmelz angreifen.

Mehr Laster, mehr Pflege

Auf Genussmittel wie Rauchen, zu viel Kaffee oder auch Zucker sollten wir möglichst verzichten. Wer aber ohne seine Zigaretten oder Süßigkeiten nicht leben möchte, sollte bei der Zahnpflege extra fleißig und penibel sein. Für langfristig gesunde Zähne ist das Zusammenspiel von guter Ernährung mit viel Obst, Gemüse sowie Milchprodukten und die richtige Zahnpflege unablässig. Ein guter Zahnpflegehelfer ist das zuckerfreie Kaugummi, das gerne zum Einsatz kommt, wenn es keine Gelegenheit zum Zähneputzen gibt. Sie regen den Speichelfluss an und neutralisieren Säuren, die beim Zersetzen der letzten Mahlzeit gebildet wurden. Ganz nebenbei kann das zuckerfreie Kaugummi auch den ein oder anderen Bonbon oder kleinen Snack ersetzen.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Zurück nach oben