Loading...

Jetzt anrufen

0431 - 38 58 510

Wir sind für Sie da

Mo - Do: 8 - 19 Uhr; Fr: 8 - 15 Uhr

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

Ein langfristiger Erhalt Ihrer eigenen Zähne liegt uns sehr am Herzen.

Die Endodontologie ist ein eigenständiges Fachgebiet der Zahnheilkunde und beschäftigt sich mit den Erkrankungen des Zahninneren (Pulpa). Die Wurzelkanalbehandlung ist eine der häufigsten Therapieformen in der Endodontologie.

Karies oder ein Trauma (Verletzung oder Unfall) sind die häufigsten Ursachen für eine Entzündung oder das Absterben des Zahnes. Bei der Wurzelkanalbehandlung wird entzündetes oder abgestorbenes Gewebe entfernt, das Kanalsystem desinfiziert und anschließend bis zur Wurzelspitze dicht versiegelt, damit Bakterien dort keine Rückzugsmöglichkeit haben.

Durch moderne Behandlungsmethoden und Techniken, versuchen wir eine bestmögliche Prognose für Ihren Zahn zu erreichen, jedoch garantiert keine medizinische Behandlung einen 100%igen Erfolg.

High-Tech für die Zahnwurzel

Das Wurzelkanalsystem ist vielfach verzweigt und äußerst filigran, meist misst der Durchmesser eines Kanals nur Bruchteile eines Millimeters (!). Die konventionelle Bildgebung mittels zweidimensionaler Röntgenbilder ist oftmals unzureichend, diese dreidimensionalen Strukturen aufzubereiten. Um Ihnen ein optimales Behandlungsergebnis zu bieten, arbeiten wir daher mit einer elektronischen Längenmessung (Endometrie, kann ein Röntgenbild einsparen) und einem Zeiss®-Mikroskop mit bis zu 20facher Vergrößerung.

Revision

Wenn eine erneute Infektion im  Wurzelkanalsystem entsteht, ist eine Revision dieser Wurzelfüllung möglich. Die alte Wurzelfüllung wird entfernt, die Kanäle gereinigt und neu gefüllt. Oft ist der ursprüngliche Verlauf der Kanäle dieser Zähne bereits durch die vorhergehende Behandlung verändert. Der technische und zeitliche Aufwand der Behandlung ist dadurch erhöht. Die Verwendung eines Mikroskops ist hier besonders wichtig.

Lässt sich eine Wurzelspitzenresektion nicht vermeiden, so ist es besonders wichtig, dass eine vorherige Wurzelfüllungsrevision erfolgt, um eine erneute Entzündung zu vermeiden.

Zurück nach oben