Loading...

Jetzt anrufen

0431 - 38 58 510

Wir sind für Sie da

Mo - Do: 8 - 19 Uhr; Fr: 8 - 15 Uhr

Wenn der Zahnschmelz Unterstützung braucht: Füllungen gegen Karies

Karies ist neben der Zahnfleischerkrankung Parodontitis die am weitesten verbreitete Zahnerkrankung weltweit. Es handelt sich bei Karies, grob gesagt, um Löcher im Zahn: Während im frühen Stadium „nur“ – und bereits das sollte behandelt werden! – der Zahnschmelz als äußerste Schicht angegriffen ist, arbeitet sich die Krankheit mit der Zeit immer tiefer in den Zahn hinein um dann  über das Zahnbein bis ins empfindliche Zahnmark sowie die -wurzel zu gelangen.

Um Zahnschmerzen und den weiteren Fortschritt der Krankheit zu verhindern, empfehlen wir Füllungen. Diese werden verwendet, um entstandene Löcher in Zahnschmelz und Zahn zu versiegeln und sie so vor den schädlichen Kariesbakterien zu schützen. Auch, wenn die Zahnoberflächen durch andere Ursachen wie etwa Knirschen stark beansprucht werden, kann eine Füllung als Schutz auf den gesunden Zahn einer  Abnutzung des Zahnschmelzes vorsorgen.

Grundsätzlich wird zwischen zwei verschiedenen Arten von Füllungen unterschieden: die direkten, welche – wie der Name schon sagt – direkt vom Zahnarzt in den zu behandelnden Zahn gebracht werden und bereits wenige Minuten später einsatzbereit sind, und Einlagefüllungen. Letztere werden eigens an Ihr Gebiss angepasst in unserem zahntechnischen Labor angefertigt und bei einem zweiten Behandlungstermin eingesetzt. Dadurch sind sie qualitativ hochwertiger und versprechen eine längere Haltbarkeit als direkte Füllungen.

Direkte Füllungen bestehen aus Amalgam oder Kunststoff. Bei Amalgam handelt es sich um die Variante, die von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen wird. Allerdings enthält die Metalllegierung unter anderem Quecksilber, welches sich gesundheitsschädlich auf unseren Körper auswirken kann. Aus diesem Grund wird in unserer Praxis seit vielen Jahren kein Amalgam mehr verwendet. Eine gute Alternative bieten hier also Kompositfüllungen aus Kunststoff mit 80% feinen Keramikpartikeln, die farblich wesentlich ästhetischer an die eigenen Zähne angepasst werden können.

Einlagefüllungen, auch Inlays genannt, sind in unserer Praxis aus Keramik erhältlich. Keramik weist eine lange Haltbarkeit auf, ruft keine allergischen Reaktionen hervor und kann zielgenau an die natürliche Zahnfarbe angepasst werden kann.

Wir stehen Ihnen für alle Fragen rund um das Thema Karies und Füllungen zur Verfügung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns und wir besprechen gemeinsam, was für Ihre Zahngesundheit das Beste ist.

Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Zurück nach oben